12.06. DJ bei Arsch hoch! ..in Bewegung bleiben..

I can’t wait. Erst die bestimmt spannende Diskussion (kostet keinen Eintritt) und dann ne fette Party zum Themenmonat ‚Bewegung!‘ im SchwuZ.

Arsch hoch SchwuZ LCavaliero

…in Bewegung bleiben…
Der Abend zum Themenmonat Bewegung!

– english below –

21:00 Einlass

21:30 Diskussion: Arsch hoch! – Bewegung in der Szene? (Eintritt frei)

Auf dem Podium:
Tülin Duman (aktiv im ‚Netzwerk Diskriminierungsfreie Szenen für alle!‘ sowie Kreuzberger CSD & Südblock)
Gisela Sommer (SchwuZ)
Angela Schmerfeld (CSD e.V. , L-tunes)
Sabuha Salaam (Gayhane)
Fatma Souad (Gayhane)
Enough is Enough (angefragt)

Mehr Infos zum Event und die Details zur Diskussion hier und hier.

23:00 Party mit Residents aller SchwuZ-Parties:

POP:

Jurassica Parka (Popkicker)
aMinus (Partysane)
DJ Kenny Dee (Madonnamania)
LCavaliero (HOT TOPIC)
Pa$cha

HOUSE:

Santiago Lecce (Elektronischer Donnerstag)
Exildiscount (London Calling)
Lucky Pierre (Proxi Club)

RETRO:

DJ Modeopfer (bump!)
Edith Schröder (Kiezdisko)
Djane trust.the.girl (L-Tunes)

Schnaps mit Coco Lorès (Büchersendung) & Sharleen Voyage (Polymorphia)

Eintritt: 7 Euro bis 0:00 Uhr, danach 9 Euro

✦✦✦Das SchwuZ im Juni 2015✦✦✦
Themenmonat: Bewegung!

Bei uns geht es mit Verve in den Juni: der folgt nämlich dem Motto ‚Bewegung!‘ – natürlich in Anlehnung an die Stonewall Riots von 1969 und die internationalen LSBTI-Befreiungsbewegungen, aus denen auch das Berliner SchwulenZentrum hervorging: Über 35 Jahre nach der Gründung verstehen wir uns als diskriminierungsarmer Schutzraum für sämtliche nicht-heteronormativen Lebensweisen. Um den vielfältigen Ansprüchen unserer Community gerecht zu werden, bedarf es einiges an Dynamik – kurzum – Bewegung: und so versuchen wir, mit Transparenz und Mut zum Dialog nach vorne zu gehen und uns auch Schwierigem und Neuem nicht zu verschließen. Frei nach dem Motto: Arsch hoch und in Bewegung bleiben!

June is SchwuZ ‚Month of Social Movement!‘ –
in reference to The Stonewall Riots from 1969 and the internatial lgbtqi liberation movements which also contributed to the formation of a ‚gay center‘ – ‚SchwulenZentrum‘ – in Berlin. Over 35 years after its foundation we still strive to create a non-discriminatory forum for homosexuals, queers and non-heteronormative lifestyles in general.

Doing justice to the versatile requirements and needs of our communities demands a lot of dynamic – hence ‚movements‘ from within: This is why we try to be flexible, practice and encourage critical dialogue and stay open to new and upcoming things and perspectives, following the slogan: Get up off your butt and keep on moving!

Alles Events zum Themenmonat in der Übersicht

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: